Sonnabend 8.8


12.00 – St. Johannis-Kirche Hitzacker (Eintritt frei)
Verdi für alle! Zur Gewährleistung des Infektionsschutzes ABGESAGT
Festivalchor und –ensembles, Alexander Lüken (Dirigent)

„Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen …“: Giuseppe Verdis sehnsüchtiger Freiheitschor aus der Oper „Nabucco“ ist für begeisterte Sängerinnen und Sänger ein Vier-Viertel-Vergnügen – mit Cantabile-Anspruch und Verführungscharakter. Umrankt wird er von weiteren Stücken, die der Festivalchor, das Festivalorchester und das Vokalensemble im Laufe der Woche mit Alexander Lüken erarbeitet haben.


17.00 – St. Johannis-Kirche Hitzacker (Elbe)
Voktett Hannover – Vokalensemble
Karten online

Stimmen – Werke von Rihm, Mendelssohn, Mahler, Beste und Sweelinck

„Stimmen" gehören seit jeher zur sinnigen und sinnlichen Erweiterung des Kammermusik-Kosmos in Hitzacker. Umsungen wird vom achtstimmig gemischten Ensemble Voktett Hannover, besetzt mit Absolventen der Gesangsklassen an der dortigen Hochschule für Musik, Theater und Medien, ein besonders ausdrucksstarkes Repertoire zwischen Romantik und Moderne. Auch ein Werk des schwedischen Komponisten Ansgar Beste, der schon 2016 in Hitzacker zu Gast war, ist geplant.


20.00 – VERDO Konzertsaal
Kim Kashkashian – Viola
Dénes Várjon – Klavier
Karten online

Europa – Werke von Beethoven, Dvořák, Brahms und Kurtág sowie armenische Volksweisen

In Europa hat man sie oft vermisst, dabei war sie hier als Solistin und kongeniale Kammermusikpartnerin von Größen wie Gidon Kremer sowie als Dozentin an der Berliner Hochschule für Musik Hanns Eisler bis zur Jahrtausendwende legendär präsent. Doch mit ihrem Ruf nach Boston ans New England Conservatory of Music verlagerte sich der Wirkungskreis der Grammy-Preisträgerin Kim Kashkashian zurück nach Übersee. Umso schöner, dass die amerikanische Bratschistin in Hitzacker von Beethoven bis Kurtág einen weiten Bogen schlägt und dabei auch noch an ihre armenischen Wurzeln erinnert.


22.10 – St. Johannis-Kirche Hitzacker (Elbe)
Jonas Schoen-Philbert – Saxofon
Stephan Braun – Violoncello
Markus Becker – Klavier
Karten online

Zehn nach Zehn: Happy Birthday, „Sommerliche“! – Jazz

Als 2019 die Saxofonistin Anna-Lena Schnabel in der voll besetzten St. Johannis-Kirche am späten Abend für Begeisterungsstürme sorgte, war allen Verantwortlichen klar: Diese Art der Kammermusik sollte eine Fortsetzung finden. So ist nun ein Geburtstags-Special geplant. Und wer Markus Becker bislang als seriösen Kammermusiker und preisgekrönten Anwalt des Klavierschaffens von Max Reger erlebt hat, wird möglicherweise überrascht sein, ihn nun als passionierten Jazzer kennenzulernen.